Das mit den Verbrechen ist doch gar nicht raus. Da warten wir erst mal ab, was unabhängige Untersucher herausbekommen. Bei Butscha gibt es mehr Fragen als Antworten. Nur eine: Warum meldet sich kein Angehöriger von den Opfern? Müßten BILD und Konsorten nicht geradezu erpicht darauf sein, da Bilder zu machen?

Was den Untergang der "Moskau" betrifft. Da hat wohl jemand aus Kiew voreilig gejubelt.

erstellt von FAZ



  • 12:17 Philipp Johannßen
    Das Feuer auf dem Raketenkreuzer „Moskwa“ ist nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums eingedämmt. Es sei ausgebrochen, nachdem Munition an Bord des Flaggschiffes der russischen Schwarzmeerflotte explodiert sei. Das Kriegsschiff werde nun zum Hafen zurückgeschleppt, die Besatzung sei auf anderen Schiffen untergebracht worden. Die wichtigsten Waffen der „Moskwa“ seien nicht beschädigt worden, das Schiff laufe auch nicht Gefahr zu sinken. Nun werde die Brandursache untersucht.




  • Das liest sich schon ganz anders.