+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: INTEL kömmt nach Magdeburg

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    6.165
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    30

    INTEL kömmt nach Magdeburg

    Die Vorstellung begeistert mich dann doch mehr, als ich das eigentlich zugeben dürfte. Bin heute zum Ort des kommenden Geschehens geradelt und habe ein paar Photos gemacht.

    Intelgelände_Eulenberg_Autobahnzufahrt.jpg
    Intelgelände_Eulenberg_Feld und Baumschulenweg.jpg
    Intelgelände_Eulenberg_Feldweg West.jpg
    Intelgelände_Eulenberg_Stromtrasse und Autobahn.jpg

    Auf dem einen Photos sieht man im Hintergrund eine Wohnsiedlung, Baumschulensiedlung. Die werden wohl umziehen müssen. Das Bild mit der Autobahnzufahrt (A 14) ist der eigentliche Eulenberg. Ja, ich weiß, aber bei uns in Magdeburg nennt man solche Hügel Berge. Mit dem Fahrrad bei Gegenwind ist das auch ziemlich anstrengend zu fahren. Anschluß an eine Stromtrasse ist da, ein Flüßchen fließt nicht weit, die Sülze. Man will etwa einen Meter den Bördeboden abtragen, etwa 3,5 Millionen m³ werden das, schlappe 350 Millionen € wert, wenn man 1 € für zehn dm³ berechnet. Fruchtbarkeitskoeffizient 100, also ist das so wie Blumentopferde. Die Obstbäume am alten LPG-Weg sind schon gefällt, im Hintergrund sieht man eine Baumreihe, die bildet das Ende auf der südöstlichen Seite, die Autobahn ist die Grenze nördlich, ich stehe am westlichen Rand, zugleich ist das die westliche Stadtgrenze Magdeburgs.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    6.165
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    30

    AW: INTEL kömmt nach Magdeburg

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Intel...e23197486.html

    Ich bin immer noch begeistert. Am vorliegenden Beitrag möchte ich zwei Dinge kritisieren:

    1. Es ist genau das, was wir in Ostfalen wieder brauchen: Produktion. Wir forschen hier schon genug, eine Ausnahme: Ich möchte, daß in Magdeburg eine Forschungsrichtung eingeschlagen wird, die Tiefbohrungen thematisiert. Wir sind nämlich nur etwa zehn Kilometer in die Erde eingedrungen, behaupten aber, wir hätten den Planeten bereits geplündert. Ich glaube, die größten Potentiale der Erde liegen unter der Oberfläche.
    2. ntv spricht von 20000 neuen Arbeitsplätzen. Das scheint mir etwas hochgegriffen. Man rechnet zu einem Produktionsplatz etwa drei bis vier weitere bei Zuliefererbetrieben und Dienstleistungen, was bei 3000 avisierten Arbeitsplätzen bei INTEL etwa 10000 neue Arbeitsplätze nach sich zieht.


    Aber was bedeutet das? Es bedeutet zuerst einmal, daß etwa 50000 Menschen in meine Region strömen werden, meist junge Menschen mit Kindern. Damit hätte Magdeburg wieder die Einwohnerzahl vom Vorkrieg erreicht. Es bedeutet einen immensen Schub für die Region, auch teuere Immobilien, mehr Leute, die sich auch abends unterhalten (lassen) wollen, mehr Kunst und Kultur. Wir brauchen ein größeres Stadion (das sage ich schon seit Jahren), wir brauchen mehr Schulen und werden eine Verdichtung der magdeburger Innenstadt erleben.

    Der Ostfale per se ist schnurzlig, miesepropplig. Also erhebt sich Kritik:

    • die ostfälischen Verantwortlichen haben die Sache zwar eingefädelt, werden an der Umsetzung aber scheitern;
    • das Werk kostet viele Subventionen;
    • das Werk müßte von der Infrastruktur her angebunden werden (S-Bahn, Straßenbahn), was zusätzlich kostet;
    • das Wasserproblem: keiner weiß, wie viel Wasser das Werk braucht; wo soll es herkommen?
    • es wird kostbarer Ackerboden bebaut (350 ha, bei einem Ertrag von etwa 40 dt/ha sond das 1400 Tonnen, also etwa eine Million Liter Diesel/Rapsöl pro Jahr);
    • INTEL wird billige Leiharbeit benutzen, um möglichst viel Profit aus dem Werk zu ziehen;
    • nörgel, nörgel, nörgel...

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    6.165
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    30

    AW: INTEL kömmt nach Magdeburg

    Erste kritische Stimmen zum Großprojekt. Ich hoffe, man findet im ostfälischen Parlament bald den Mut zur Gesetzesänderung, daß nämlich vor Ort agierende Firmen auch dort ihre Gewerbesteuern bezahlen und nicht dort, wo ihr Firmensitz liegt.

    https://www.mdr.de/nachrichten/sachs...utung-100.html

  4. #4
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.562
    Renommee-Modifikator
    24

    AW: INTEL kömmt nach Magdeburg

    Glückwunsch, ihr macht es uns nach, die Ackerböden zu versiegeln, den Heuschrecken mittels Förderungen und Subventionen die Fabriken fast kostenlos zu servieren, um dann nach ein paar Jahren, wenn die Heuschrecken wieder weiter ziehen, sich mit den Ruinen und Hinterlassenschaften herumzuschlagen. Wann werden wir endlich kapieren, dass man Geld, Beton und Rediten nicht essen kann?

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    6.165
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    30

    Red face AW: INTEL kömmt nach Magdeburg

    Ein Risiko bei Wirtschaftsunternehmungen besteht immer. Ich gebe hier aber zweierlei zu bedenken:
    1. INTEL ist meines Erachtens nach keine Heuschrecke. Eine Heuschrecke ist ein Unternehmen, das aus Geld Geld macht, ein plutokratisches Unternehmen. Man kauft ein heruntergekommenes Unternehmen, zerteilt es in profitable und nicht profitable Einzelteile und verkauft die Teile. Die besseren Heuschrecken investieren noch in ihre Anlagen, weil ihre Erbsenzähler errechnet haben, daß der Profit aus dem Wiederverkauf dann noch höher ausfallen könnte. - INTEL will produzieren, nicht irgendwas zerteilen und dann verkaufen.
    2. Meine Heimat war bis zur Wende eine Industrielandschaft. Wir versorgten die Sowjetunion mit allem Möglichen. Nach der Wende wurde diese Industrielandschaft systematisch zerstört, wobei auch etliche versiegelte Industrieanlagen denaturalisiert wurden. Manches daran war gut, vieles nicht. Vor allem war eines schlecht: Der Ostfale besitzt protestantisches Erwerbsethos, auch wenn er in den letzten hundertfünfzig Jahren vieles von seiner numinosen Virulenz einbüßte. Das INTEL-Werk könnte diese Virulenz wieder stärken und wie eine Initialzündung wirken. Ich erinnre in diesem Kontext auch an die Entscheidung von BMW vor etwa 20 Jahren, sich in Leipzig niederzulassen. Leipzig lag seinerzeit am Boden, hatte nur noch 400000 Einwohner (von 1939 700000). Leipzig hat inzwischen 200000 Einwohner hinzugewonnen und gilt als eine der am stärksten wachsenden Regionen in Europa. Magdeburg war schon zweimal in seiner Geschichte die wichtigste Stadt im Reich, einmal unter den Ottonen und einmal um 1630. Aller guten Dinge sind drei.


    Natürlich spielt bei meinen Überlegungen das Wünschen eine große Rolle. Doch warum soll man sich nichts wünschen? Ich bin sowieso eher der Typ Phantast. Das hält jung.

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: INTEL kömmt nach Magdeburg

    Ich denke auch, dass Intel keine Heuschrecke ist. Die (angeblich) modernste Chip-Fabrik der Welt bauen zu wollen ist kein Projekt von ein paar Jahren. Auch eine Investition von rund 20 Mrd. plus gefühlt ne halbe Mrd. Gehälter p.a. plus Betriebskosten…

    …sowas holt man nicht in 5-10 Jahren wieder raus! Können die sich such gar nicht leisten. Apple ist der Chip-Branche grad um Lichtjahre voraus, wenn Intel das Projekt hier vergeigt können sie im Grunde einpacken. Dann sind sie hinter Apple und AMD bald nur noch die Nr. 3. wobei auch Qualcomm u.a. Technologisch grad aufstreben und unternehmerisch deutlich flexibler sind.

    Also ich bin mir sicher, dass das hier seriös angegangen wird, wobei mir such klar ist, dass da ne Menge Steuergelder an Förderungen fällig werden und die hier kaum Steuern zahlen werden. Aber indirekt durch die tausenden Menschen mit besseren Jobs kommt da trotzdem ne ganze Menge rein für Ostfalen :)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 11.04.22, 10:48
  2. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 10.01.22, 12:08
  3. Lite-Nite in Magdeburg - Off-Literatur
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.07.20, 11:10
  4. Nach dem Steuerbescheid
    Von Hannemann im Forum Lyrsa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.12.19, 12:42
  5. Nach Ruf
    Von Lester im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.14, 21:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •